MBA: Klimaschonende Brennstoffe aus Ihrem Abfall

Der Inhalt unserer grauen Tonne ist bunt gemischt. Windeln und Hygieneartikel, Scherben, Staubsaugerbeutel, (kalte) Asche, Holz, Plastik und vieles mehr sind Bestandteile des Restmülls. Rund 65 Prozent des Abfalls sind brennbar.

In der MBA, der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage, werden diese Abfälle getrocknet und sortiert. Aus den brennbaren Anteilen entsteht ein sogenannter Ersatzbrennstoff. Dieser wird in der Thermischen Ersatzbrennstoff-Verwertungsanlage, TEV, am Kraftwerk der SWN verheizt. Es entstehen Fernwärme und Strom.

Damit leistet SWN einen großen Beitrag zum Klimaschutz in der Region. Denn durch den Einsatz von Ersatzbrennstoff werden rund 89.000 Tonnen Steinkohle jährlich eingespart. Die MBA Neumünster gehört zu den größten mechanisch-biologischen Abfallverwertungsanlagen in ganz Deutschland.

Nähere Informationen zur MBA: www.mba-nms.de

Weitere Informationen zum SWN-Wertstoffzentrum finden Sie hier.