Herbst-Aktion: Gehweg harken, Laub gratis abgeben

Neumünster (swn). Der goldene Oktober zeigt sich mit dem ersten Laubfall bereits von seiner herbstlichen Seite. Aus diesem Anlass startet das technische Betriebszentrum (TBZ) der Stadt Neumünster eine Sammel-Aktion der besonderen Art: Wer Laub von dem Gehweg vor seinem Grundstück und im Garten zusammenkehrt, kann dies kostenlos bei den wochenendlichen Abfallwirt-schaftssammelplätzen, beim TBZ-Betriebshof in der Niebüller Straße und im SWN-Wertstoffzentrum im Wittorferfeld anliefern. Die Laub-Aktion läuft bis einschließlich Samstag, den 22. Dezember.

"Das Laubfegen auf dem Gehweg ist ein wichtiger Beitrag für den Unfallschutz. Hier wollen wir alle Neumünsteraner motivieren, öffentliche Flächen, wie den Gehweg vor dem eigenen Grundstück sauber zu halten. Denn auf feuchten Blättern auszurutschen ist gefährlich", hält Ingo Kühl, Leiter des TBZ, fest. Allerdings sei es keine Lösung, das Laub an den Straßenrand zu fegen - denn dort verstopft dann die Abwasserführung. Sicherer und zudem nützlich ist es, Laub in Behältern zu den Sammelstellen zu bringen. Das ist für alle Neumünsteraner kostenlos, bei Anlieferungen aus dem Umland wird ein Entsorgungsbeitrag erhoben.

Laub bleibt nützlich
Dr. Norbert Bruhn-Lobin, Geschäftsführer der SWN Entsorgung erklärt, wie es mit den Blättern anschließend weiter geht: "Das Laub ist eine gute Grundlage für den Kompost, der in der Kompostierungsanlage im SWN-Wertstoffzentrum entsteht. Er wird überwiegend von Landwirten aus der Umgebung als Dünger genutzt." In diesem trockenen Sommer hätten Landwirte, die Kompost nutzten, weniger Probleme mit der Trockenheit gehabt, so Bruhn-Lobin weiter. Denn Kompost erhöht den Humusanteil im Boden und damit dessen Fähigkeit Wasser zu speichern. Das können auch Gartenbesitzer und Balkongärtner nutzen: zertifizierten Gütesiegel-Kompost gibt es günstig im SWN-Wertstoffzentrum.

Laub-Sammelplätze im Stadtgebiet Neumünster (Öffnungszeiten samstags 8.00-12.00 Uhr):

  • Böcklersiedlung: Hansaring an der KSV-Halle
  • Gartenstadt: Carlstraße gegenüber Osterhofpark
  • Einfeld: Kreuzkamp
  • Tungendorf: Oberjörn am Sportplatz
  • Gadeland: Krogredder
  • Wittorf: Mühlenstraße
  • Brachenfeld/Ruthenberg: Waldwiesenweg
  • TBZ-Betriebshof: Niebüller Str. 90, 24537 Neumünster (nur hier auch Schadstoffe)
    Montag bis Donnerstag 7.00-15.00 Uhr
    Freitag 7.00-13.00 Uhr
    Samstag 8.00-12.00 Uhr
  • SWN-Wertstoffzentrum: Padenstedter Weg 1, 24539 Neumünster
    Montag bis Freitag 8-18 Uhr
    Samstag 8-12 Uhr
    Kommenden Samstag (20. Oktober) gilt noch die verlängerte Samstags-Öffnungszeit bis 13.00 Uhr.