Vorrübergehend keine Kleinbusse in Tungendorf

Die Kleinbuslinie 122, die normalerweise das nördliche Tungendorf bedient, muss bis auf Weiteres durch die Linien 2 und 22 mit Normalbussen ersetzt werden. „Auch wir sind leider nicht von der Omikron-Welle verschont geblieben und müssen aufgrund von vielen Ausfällen in der Belegschaft eine kurzfristige Fahrplanänderung vornehmen“, berichtet Sonja Kessal, Geschäftsführerin der SWN Verkehr.

Wie alle anderen Verkehrsunternehmen im Norden hat auch die SWN Verkehr seit der Omikron-Welle mit deutlich höheren Krankenständen als unter normalen Umständen zu kämpfen. „Bisher konnten die Personalausfälle durch interne Maßnahmen ausgeglichen werden. Aktuell ist dies nicht mehr möglich“, erklärt Kessal.
Bis auf Weiteres kann somit die Kleinbuslinie 122, die das nördliche Tungendorf bedient, nicht durchgeführt werden, stattdessen fahren die Linien 2 und 22 mit Normalbussen durch den gesamten Stadtteil. Dies entspricht der Linienführung, wie sie fahrplanmäßig am Samstag gefahren wird.
„Wir möchten die Kleinbusse so schnell es geht wieder in den Verkehr bringen und bemühen uns, die Umstände für unsere Fahrgäste so gering wie möglich zu halten“, erklärt Kessal.