Garten im August: Ernten, Setzen, Säen

Im August ist Erntezeit. Wer auch im Herbst und Winter noch eigenes Gemüse ernten möchte, nutzt den August für die Aussaat.

Hierfür sind Mangold, Salat, Fenchel, Kohlrabi, Feldsalat sowie Endivien und Radieschen sehr gut geeignet. Egal, ob ein Hochbeet oder das ebenerdige Gartenbeet genutzt wird, wichtig ist, dass der Boden zu dieser eher trockenen Jahreszeit feucht gehalten wird. Dabei hilft eine ein Zentimeter starke Auflage aus Kompost. Sie versorgt die Saat darüber hinaus mit Nährstoffen, so dass eine zweite Aussaat im gerade erst abgeernteten Beet kein Problem darstellt. Für das Hochbeet bieten sich auch Grünkohlsetzlinge an. So bleibt das Beet nicht lange kahl. Und für die jungen Grünkohlpflanzen bietet das Hochbeet einen recht guten Schutz vor unliebsamen Nacktschnecken. Optimal sind sechs Grünkohlpflanzen pro Quadratmeter. Der Setzabstand beträgt 45 Zentimeter.

Qualitätskompost für den Garten gibt es im SWN-Wertstoffzentrum. Der Kompost ist mit dem Gütesiegel der Bundesgütegemeinschaft Kompost ausgezeichnet. Er enthält keine keimfähigen Saaten und keine Krankheitserreger. Da es sich um lose Ware handelt, kann die benötigte Menge individuell bestimmt werden. Bei großen Mengen bietet sich der Lieferservice in 850-Liter-Säcken an.

Mehr Infos zu unseren Gartenbauprodukten erhalten Sie hier.

 

Bildnachweis:©leungchopan - stock.adobe.com