Neuanlage eines Gartens

Unser Gartentipp:

Sie haben eine „Wüste“ hinter Ihrem neuen Heim und wollen einen Garten anlegen? Jetzt ist eine gute Zeit dafür! Am Interkommunalen Recyclinghof im SWN-Wertstoffzentrum können Sie nicht nur Abfälle loswerden, sondern auch hochwertige Gartenbauprodukte kaufen.

Neben Qualitätskompost sind Oberboden, Blumenerde, Mulchmaterialien und Kies im Angebot. Wer bei der Neuanlage eines Gartens Kompost verwendet, sorgt für eine natürliche Düngung der Pflanzen. Außerdem pflegt Kompost den Boden. Dieser wird lockerer und bekommt einen höheren Humusgehalt.

Angelika Schiffer vom SWN-Wertstoffzentrum erklärt, wie viel Kompost eingesetzt werden sollte:
„Vor der Neuanlage eines Gartens findet man häufig humus- und nährstoffarme Böden vor. Meistens haben Baumaßnahmen stattgefunden, die den Boden verdichtet haben. Der Oberboden wurde in der Regel abgeschoben. Ein solcher Boden kann sehr gut mit Kompost regeneriert werden.“

Je nach Bodenart empfiehlt die Bundesgütegemeinschaft Kompost diese Kompostgaben:

Bodenart

Kompostmenge

Einarbeitung

Sandiger Boden

bis 25 Liter pro qm

20 bis 30 cm tief für Beete

10 cm tief für Rasenflächen

Lehmiger Boden

bis 35 Liter pro qm

Toniger Boden

bis 45 Liter pro qm

 

Ein Liter Kompost pro Quadratmeter entspricht übrigens einer Auflagenhöhe von 1 Millimeter.

Im SWN-Wertstoffzentrum erhalten Sie feinen und groben Qualitätskompost. Bei großen Mengen bietet sich der Lieferservice in 850-Liter-Säcken an.

Alle Preise und Infos zum Lieferservice erhalten Sie hier.