Fahrscheine wieder im Bus erhältlich

Die Busse des Stadtverkehrs Neumünster sind mit Schutzscheiben für das Fahrpersonal ausgerüstet. Daher stellt die mobile Verkaufsstelle der Stadtwerke Neumünster (SWN) ab 11. Juli ihren Betrieb ein.

Zum Schutz vor Ansteckung mit Covid-19 wurde der vordere Bereich der Busse in den vergangenen Monaten abgesperrt, sodass ein Fahrscheinverkauf im Fahrzeug nicht möglich war. Die SWN Verkehr GmbH hatte deshalb eine mobile Verkaufsstelle eingerichtet, die zu den Hauptverkehrszeiten am ZOB und tagsüber auf dem Großflecken stand. Nun sind alle Busse der Stadtwerke Neumünster mit Schutzscheiben im Bereich der Fahrerkabine ausgerüstet und die Fahrgäste können wieder vorne einsteigen. „Das bedeutet natürlich auch, dass unser Fahrpersonal die Fahrscheine wieder kontrolliert“, erläutert Sonja Kessal, Leiterin des SWN-Verkehrsbetriebs.

Eingestellt wird ebenfalls die Möglichkeit, in den Verkaufsstellen undatierte Einzelkarten zu kaufen und diese dann selbst bei Einstieg in den Bus mit dem Nutzungsdatum zu versehen. Die Verkaufsstellen verkaufen ab sofort wieder ausschließlich Zeitkarten. Um den Fahrgästen und dem Fahrpersonal im aktuellen Infektionsgeschehen zu schützen, werden die eingesetzten Busse täglich gereinigt und desinfiziert. Für die Fahrgäste gilt landesweit eine Maskenpflicht im ÖPNV.  Des Weiteren ist es seit dem 1. Juli möglich, über die NAH.SH-App Fahrtkarten zu kaufen.